Buch

U.S. Government in Times of Crisis (2018)

How Securitization Shaped Congressional Behavior after 9/11

Abstract

Das in der Studie angelegte Analyseraster prüft die Korrelation zwischen einer Übernahme von Verlust- bzw. Gewinndarstellungen des Präsidenten durch Abgeordnete des US-Kongresses (Messung des Grades der Sekuritisierung /Desekuritisierung) und überparteilichem Abstimmungsverhalten durch Abgeordnete des US-Kongresses (Messung des Rally Effects). Der Ansatz der Versicherheitlichung, die methodisch um den Aspekt der Verlust- und Gewinndarstellungen der Neuen Erwartungstheorie erweitert wurde, dient als theoretischer Rahmen der Studie. Der Analysekorpus besteht aus einer qualitativen Fallstudie (Prozessanalyse) von sicherheitsrelevanten Gesetzen nach dem 11. September. Neben der kausalanalytischen Operationalisierung des Rally Effects im US-Kongress leistet diese Arbeit eine Weiterentwicklung der Securitization Theory um multiple Referenzobjekte und –subjekte und führt somit miteinander konkurrierende Bedrohungs- beziehungsweise Risikostimuli ein.